Wie bereits am 05. Juli 2012 versprochen veröffentliche ich auch dieses Jahr wieder meinen Steuerbescheid. Und im Gegensatz zum letzten Jahr muss ich neben den täglichen Steuern nun auch Einkommenssteuern abführen. Weiterhin werde ich nun zu Vorauszahlungen der Steuern für das laufende Jahr verpflichtet.

Als .pdf könnt ihr den Steuerbescheid 2012 hier einsehen.

Unter den geschwärzten Bereichen befindet sich meine Adresse sowie meine Identifikation- und Steuernummer. Weiterhin sind Informationen geschwärzt die Rückschlüsse auf meine Sachbearbeiterin im Finanzamt ermöglichen.

 

Die schnelle Zusammenfassung:

Einkünfte als Abgeordneter: 40.428 €

Abzüglich: 3.991 €

Zu versteuerndes Einkommen: 36.437 €

Daraus ergibt sich für das Jahr 2012 eine Steuerpflicht von 7.750 €

Abzüglich: 825 €

Einkommenssteuer + 5,5 % Solidaritätszuschlag = Gesamtbetrag: 7.305,87 €

 

Und jetzt noch einmal ausführlich:

Im Jahr 2012 habe ich lediglich Einkommen in Form von Einkünften als Abgeordneter erhalten. Ich habe weder Nebeneinkünfte gehabt noch habe ich Kapitalerträge oberhalb der Freigrenze von 801 € erwirtschaftet. Daher beträgt mein zu versteuerndes Einkommen 40.428 €.

Dieses wird durch folgende Faktoren gemindert:

  • Zuwendungen (Spenden) an politische Parteien (Piratenpartei) nach § 10b Abs. 2 EStG in Höhe von 1.650 €
  • Zuwendungen nach § 10b EStG in Höhe von 452 € an Hertha BSC e.V., BUND, C-Base e.V., Gemeinschaft der Förderer von Tierpark und Zoo e.V.

Weiterhin habe ich 3.557 € Regelbeitrag in die Private Krankenkasse und 176 € in die Pflegeversicherung eingezahlt. Zusätzlich habe ich 912 € über dem Regelbeitrag an die Private Krankenkasse gezahlt. Macht in der Summe 4.645 € an Beiträge. Vom Abgeordnetenhaus habe ich 2.856 € Unterstützung zur Krankenkasse erhalten. Um diese Unterstützung werden die Beiträge gekürzt. Das Ergebnis: 1.789 € wird vom zu versteuernden Einkommen abgezogen.

Zusätzlich habe ich 100 € als Beiträge in eine private Lebensversicherung eingezahlt. Diese werden ebenfalls vom zu versteuernden Einkommen abgezogen.

In der Summe:

  • 40.428 (Einkommen) – 2.102 (Spenden) – 1.789 (Krankenkasse) – 100 (Lebensversicherung) = 36.437 €

Nach dem Grundtarif ergibt sich bei 36.437 € eine Steuerschuld von 7.750 € diese wird jedoch um 825 € vermindert da ich Spenden in Höhe von 1.650 € nach § 34g EStG an die Piratenpartei getätigt habe. Demnach ist die Bemessungsgrundlage für den Solidaritätszuschlag: 6.925 €

Der Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 % der Bemessungsgrundlage beträgt: 380,87 €

Ergibt in der Endsumme eine Steuerschuld in Höhe von 7.305,87 € die ich bis zum 02. Oktober 2013 an das Finanzamt überweisen muss.

 

Neben dieser Überweisung, die ich seit Anfang des Jahres für diesen Zeitraum eingeplant habe, wurde ich nun jedoch auch zur Vorauszahlung meiner Steuer verpflichtet. Dies bedeutet, dass ich die Einkommenssteuer für 2013 nicht erst Mitte 2014 abführen muss sondern schon am 10. Dezember. Und zwar in Höhe von 6.901 €. Da ich ein Mensch bin der sein Geld nicht gerne sinnlos auf Girokonten oder unter dem Bettkissen herum liegen lässt muss ich bis dahin entweder Geld wieder flüssig machen oder meine Ausgaben herunter schrauben. Aber damit hätte ich rechnen müssen 😛 …